Zurück/Back

Versionsdokumentation


V2.80      V2.79      V2.78      V2.77      V2.76      V2.75      V2.74      V2.74   

V2.73      V2.72      V2.71      V2.70      V2.69      V2.68      V2.67      V2.66   



  • Installation unter Win10 Pro führte nach Neustart des PCs zum Absturz von Windows
  • USB-Produkte unter Win10 wurden nicht immer erkannt bzw. funktionierte die Kommunikation nicht korrekt
  • S5-LAN++-Module mit einer MAC-Adresse 00:80:.... wurden bei der Suche nach möglichen Verbindungspartner nicht erkannt
  • Bei Installation auf 64-Bit Betriebssysteme einen Hinweis bzgl. seriellem Treiber integriert
  • Installation im Gerätemanager bei 64-Bit war ohne Funktion
  • S5-LAN-Path (S5-LAN++ mit Unterstützung der Step5-Pfadanwahl) integriert
  • PLCVCom konnte das Laden des USB-Treibers von MPI-USB-Kabel, S7-USB-Modul, MPI-II-Kabel über USB sowie TeleService über USB behindern. Der Treiber wird in diesem Fall nicht geladen, der Gerätemanager meldete "unbekanntes Gerät"
  • Das Install-Shield beinhaltet keine USB-Treiber mehr, diese sind auf der mitgelieferten Demo-CD enthalten
  • PLCVCom belegte immer in der RFC1006-Verbindungsanzeige eines LAN-Produktes eine Verbindung
  • Im PLCVCom-Menu wird jetzt nur bei tatsächlich bestehender Rechnerverbindung diese angezeigt
  • Deinstallation überarbeitet, es werden jetzt auch die Startmenü-Einträge sowie die Autostart-Einträge aus der Aufgabenplanung entfernt
  • Installshield erkennt jetzt automatisch Windows7 32- und 64-Bit und installiert sich entsprechend. Alte Installationen werden automatisch deinstalliert
  • Unterstützung von Drahtlos-Netzwerken überarbeitet
  • Anzeige und Auswahlmöglichkeit von S7-USB und TeleService eingefügt
  • Anzeige bei manueller Auswahl von nicht vorhandenem S5-LAN-Typen korrigiert
  • Deaktivierung der Schaltfläche "manuell" bei vorheriger Auswahl von MPI-USB aus der Geräteliste
  • Erkennung von S7-USB über Multi-Update-Software eingefügt
  • Passive Baugruppen/Antriebe mit RFC1006 integriert
  • S5-LAN-Familie: bei Verwendung der S5-LAN-Geräte wurde ein IP-Test auf alle Ports (80, 8080) etc. durchgeführt, der Serviceport wurde fest bei 10010 angenommen => bei Verwendung eines anderen Ports konnte dieses S5-LAN nicht aktiviert werden
  • S5-LAN ++: als weiteres Gerät in der Familie wurde S5-LAN++ aufgenommen
  • S7/MPI-LAN: im Konfigurationsdialog erscheint S7/MPI-LAN mit RFC1006 nun explizit in der Auswahlliste
  • Teilweise blieb beim Schließen einer Applikation, die gerade noch den PLCVCom genutzt hatte anschließend der PLCVCom sowie die Applikation hängen
  • Der direkte Start des MPI-LAN-Manager von der Mega-Tool-Box-CD brachte immer eine Socket-Fehler-Meldung
  • Bei Fehlschlag des Verbindungsaufbaus wird nun eine eindeutigere Fehlermeldung ausgegeben
  • Nach erfolgter Installation wird nun auch bei Win98/Me ein Neustart des PCs durchgeführt
  • Der Zugriff aus der MicroWin-Software mit dem Treiber "PC/PPI-Kabel" und aktiver RFC1006-Verbindung zu S7-/MPI-LAN führte zu einer Endlosschleife Der Anwender wird jetzt darüber informiert
  • Nach Zuschalten einer weiteren Netzwerk-Karte während einer aktiven Verbindung mit einem MPI-/S7-LAN über RFC1006 ist keine Kommunikation mehr möglich, obwohl PLCVCom als Status immer noch "verbunden" meldete
  • Abnormale Beendigung wenn ein MPI-USB oder TeleService wiederholt gezogen und gesteckt wurde, passierte auch nach einem Update
  • Routing funktioniert nicht immer korrekt zu S7-LAN
  • zum Anfang